Michael Glotz-Richter

Michael Glotz-Richter

Senior Projektmanager für nachhaltige Mobilität bei der Freien Hansestadt Bremen

Michael Glotz-Richter ist Referent für “nachhaltige Mobilität” bei der Bremer Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau. Er koordiniert Pilotprojekte für nachhaltige Mobilität – von Antriebstechnologien über automatisiertes Fahren bis hin zu Straßenraumneuordnungen – wie im SUNRISE Quartier oder dem Fahrradmodellquartier in der Alten Neustadt, das unter dem Ansatz „von der Fahrradstraße zur Fahrradzone“ den Deutschen Fahrradpreis 2018 und den Österreichischen Mobilitätspreis 2020 als bestes internationales Projekt gewonnen hat.

Zeigen, wie es geht!

Mikromobilität, Sharing und der Straßenraum zwischen Gemeingebrauch und Sondernutzung

Der Straßenraum ist ein begrenztes Gut. Neue Anforderungen müssen bewältigt werden: ob Ladesäulen für e-Mobilität, Lieferzonen für innovative Logistiklösungen oder Entsiegelungen für Klimaanpassung. Gleichzeitig wird Platz für alte und neue Sharing-Angebote benötigt – vom Carsharing über e-Scooter (Tretroller), e-Mopeds, Fahrräder, Lastenräder. In Bremen werden diese Geschäftsmodelle als Sondernutzung angesehen, die den Gemeingebrauch des Straßenraums übersteigen. Es geht nicht um ein Verhindern, sondern ein sinnvolles gemeinverträgliches Steuern – auch um über multimodale Angebote die Alternativen zum Autobesitz zu stärken.